3. Alsterwanderweg-Konzert 2011 am 4. September
Ausführende
Kammerchor Stade
Foto Kammerchor Stade

Der Kammerchor Stade wurde 2004 von KMD Hauke Ramm ins Leben gerufen. Seither erarbeitet er als Projektchor mit ca. 25 Sängerinnen und Sängern 23 Programme im Jahr. Der Schwerpunkt liegt auf a cappella Literatur u. a. des 20. Jahrhunderts. So kamen neben Werken von Arvo Pärt, Knut Nystedt und Olivier Messiaen auch neueste Kompositionen von Pier Damiano Peretti zur Aufführung.

Neben Kompositionen von J. Brahms, A. Bruckner und H. Wolf stehen auch die Motetten Johann Sebastian Bachs im Zentrum der Arbeit. In Zusammenarbeit mit namhaften Solisten und dem Barockorchester Hamburg gelangten Kantaten von V. Lübeck, G. F. Händel und J. S. Bach zur Aufführung.

Hauke Ramm

1967 in Schleswig geboren, studierte in Hamburg Kirchenmusik, Orgel bei Prof. Rose Kirn, Chorleitung bei Prof. Hannelotte Pardell und Orchesterleitung bei GMD Prof. Klauspeter Seibel. Während des Studiums besuchte er Kurse bei Harald Vogel, Michael Radulescu, Andrea Marcon u. a. Nach der A-Prüfung und einem Studienjahr in Venedig (Orgelunterricht bei Andrea Marcon, Cembalo bei Edward Smith) wurde er 1995 Kantor und Organist der Christuskirche Hamburg-Othmarschen. Seit 2002 ist er Kirchenmusikdirektor an St. Wilhadi, Stade, und somit Organist an der Erasmus-Bielfeldt-Orgel von 1736.

Hauke Ramm leitet die kantorale Arbeit der beiden Stadtkirchen, die sich in Kinderchöre, Jugendchor, Kammerchor und Stadtkantorei Stade gliedert. Der Fachberatungsbezirk als Kirchenmusikdirektor umfasst acht Kirchenkreise im Elbe-Weser-Raum, einer der weltweit bedeutendsten Orgellandschaften.

Als Organist konzertierte Hauke Ramm in zahlreichen europäischen Ländern. Er wirkte zudem an mehreren CD-Produktionen und Rundfunkmitschnitten mit.

Thorsten Ahlrichs

Thorsten Ahlrichs studierte Kirchenmusik und Cembalo an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Andreas Rondthaler, Pieter van Dijk, Hannelotte Pardall und Menno van Delft.

Seit August 2007 ist er als Kirchenmusiker an der Michaeliskirche Kaltenkirchen mit ihrer historischen Marcussen & Søn Orgel (1880) tätig.

Zudem arbeitet er als freier Mitarbeiter im Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und spielt in vielen verschiedenen Formationen als Cembalist.