kontakt icon 2 03

KGR-Wahl 2016: Kandidatenvorstellung

Liebe Mitglieder der Kirchengemeinde Poppenbüttel,

am 1. Advent 2016 gehen die Kirchengemeinden in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland einen großen Schritt gemeinsam: Erstmals werden in über 1000 Gemeinden neue Kirchengemeinderäte gewählt. Mit dieser Wahl bestimmen die Gemeinden ihr zentrales Leitungsgremium. Denn die Mitglieder des Kirchengemeinderates, zu denen auch alle Pastorinnen und Pastoren gehören, tragen die Verantwortung für die Gemeinde. Sie beraten die Konzeption von Kinder-, Jugend- und Konfirmandenarbeit, kümmern sich um musikalische und diakonische Arbeitsbereiche sowie Bildungsangebote. Auch die Verwaltung der Finanzen und Liegenschaften sowie die Personalplanung ist Aufgabe des Kirchengemeinderates.

 

Was bedeutet das für uns in Poppenbüttel?

In dieser Wahlzeitung finden Sie alle Gemeindeglieder, die sich als Kandidatinnen und Kandidaten für den Kirchengemeinderat in Poppenbüttel zur Wahl stellen.
Wahlberechtigt sind alle Kirchenmitglieder, die am 13. November 2016 mindestens 14 Jahre alt sind. Sicherlich haben Sie bereits einen Brief mit der Wahlbenachrichtigung erhalten. Sollte das nicht der Fall sein, ist es wichtig, dass Sie Kontakt mit dem Gemeindebüro aufnehmen. Es führt das Wählerverzeichnis, kann daraus Auskunft geben und ergänzen.
Am Wahlsonntag, den 27. November bitten wir Sie, die Benachrichtigungskarte zur Wahl mitzubringen. Sollte die Wahlbenachrichtigung verlorengehen, können Gemeindeglieder, die im Wählerverzeichnis stehen, auch mit ihrem Personalausweis in ihr Wahllokal gehen.
Als wichtigste Information enthält die Wahlbenachrichtigung die Angabe, wo sich das für Sie zuständige Wahllokal befindet. Sie können aber auch per Briefwahl mitstimmen. Der Brief mit der Wahlbenachrichtigung enthält auch ein Antragsformular für die Briefwahl. Damit ist es möglich, sich Wahlunterlagen zuschicken zu lassen oder sich diese persönlich im Gemeindebüro abzuholen.
Wichtig ist, dass der Briefwahlantrag spätestens zwei Tage vor dem Wahltermin, also am 25. November, im Gemeindebüro vorliegen muss.

Wo wird gewählt?

Wir haben drei „Wahllokale“, die alle am Sonntag, den 27. November in der Zeit von 9 Uhr bis 15 Uhr geöffnet haben:
- das Gemeindehaus an der Marktkirche
- die Philemon-Kirche
- und das Gemeindehaus an der Simon-Petrus-Kirche.
Ob per Briefwahl oder vor Ort: Bei der Auswahl der Kandidaten, die Sie in den KGR wählen möchten, sind Sie völlig frei. Sie können also aus allen drei Wahlbezirken so viele Kandidaten auswählen, wie sie möchten. Es dürfen aber nicht mehr als 13 Stimmen abgegeben werden. Stimmzettel mit mehr als 13 Kreuzen sind deshalb ebenso ungültig wie Stimmzettel mit Stimmhäufung (mehrere Stimmen) bei einem Kandidaten. Im neuen KGR werden wie bisher jeweils vier gewählte Mitglieder für die Standorte Marktkirche und Simon-Petrus-Kirche sowie fünf Mitglieder für den Standort Philemon-Kirche vertreten sein. Gewählt sind die Kandidaten, die für den jeweiligen Wahlbezirk die meisten Stimmen erhalten haben.

Was passiert nach der Wahl?

Das Wahlergebnis wird nach der Auszählung aller Stimmzettel durch Aushang in den drei Kirchen und durch Kanzelabkündigungen bekanntgegeben. In einem feierlichen gemeinsamen Gottesdienst in der Marktkirche am 15. Januar 2017 wird der Kirchengemeinderat in sein Amt eingeführt. Hierzu sind wieder alle Gemeindeglieder herzlich eingeladen.
Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und wünschen uns einen besonders lebendigen, fröhlichen ersten Advent in unserer Kirchengemeinde!

Ihr bisheriger Kirchengemeinderat

Wahlbezirk Marktkirche:

 

Wahlbezirk Philemon-Kirche:

 

Wahlbezirk Simon-Petrus-Kirche: