kontakt icon 2 03

Herzliches Willkommen: Christen aus dem Iran und Afghanistan feiern Gottesdienst in Philemon

Foto des Pastors

Seit Mai feiern iranische und afghanische Christen sonntags ab 14 Uhr einen Gottesdienst auf Farsi in der Philemon-Kirche.

Nachdem viele Christen dieser Gemeinschaft den 11-Uhr-Gottesdienst bis zum letzten Platz ausfüllten, freut sich Pastor Robert Manaserian, nun einen heimatsprachlichen Gottesdienst anbieten zu können. Im Frühjahr hat es eine Reihe von Gesprächen gegeben, in denen die Vereinbarkeit und das Miteinander zwischen Stammgemeinde und Gastgemeinde ausgelotet wurden. Geplant ist, dass es übers Jahr wieder zu gemeinsamen Gottesdiensten beider Gruppen und anderen Begegnungen kommen soll. Pastor Robert – er wird auf eigenen Wunsch gern ausschließlich mit seinem Vornamen genannt – stammt aus einer iranischen „Pastorenfamilie”. Seine Mutter hatte schon in seinem Heimatort eine Assyrisch-Christliche Gemeinde unter schwierigen Bedingungen geleitet. Im Iran wurde auch er theologisch ausgebildet und zum Pastor berufen. 
Die Leitung der Kirchengemeinde Poppenbüttel möchte den Kontakt zu dieser Gemeinschaft gern aufbauen und hofft auf einen regen Austausch in einem freundlichen und fruchtbaren Miteinander.

Pastor Stephan Uter

Tags: Standort Philemon